Kundenerlebnisse

Icho ist schon immer mein Clown gewesen. Ein sehr offener lebensfroher Hund. Immer nett zu allen und jedem. Bis letztes Jahr seine Krankheit anfing. Er hat in einem Vorderlauf Arthrose, diese machte ihm zu schaffen, zusätzlich hat er Probleme im Nacken. Mein Clow zog sich immer mehr zurück, er lag oft nur da und starrte vor sich. Ausserdem mußte er sich von vielen Lieben verabschieden, vor drei Jahren seine Anja, vor zwei Jahren meine Mutter, vor einem Jahr Danton und im Sommer Bole. Es war einfach zuviel für ihn.

Ich bat Sabine um Hilfe. Sie erzählte mir das es er ihr nicht leicht gemacht hat bis er sich ihr öffnete. Sabine zeigte ihm was er total vergessen hat, das er sich mit seinen verstorbenen Lieben unterhalten kann.


Ich hatte Anfang der Woche ein sehr nettes, langes und interessantes Gespräch mit Sabine. Ich bat sie sich um Kate & Duncan zu kümmern.

Warum ich das tat? Duncan ist nun seit ca. 6 Monaten bei uns. Er hat Angst vor Männer, vor große schwarze Hunde, vor neuen Dingen. Diese Angst schränkte ihn stark ein. Kate lebt seit ca. 2 Monaten bei uns. Sie ist daheim ein kleiner Wirbelwind, draußen wenn wir alleine sind auch. War jedoch irgendwo ein Mensch zu sehen bekam sie Angst und reagierte mit Flucht. Sie ist uns einmal abgehauen im Wald, wir suchten sie fast 1,5 Stunden. Dies wollte ich nicht nochmals erleben.

Gestern Abend telefonierte ich nochmals mit Sabine, sie erklärte mir alles, so wie sie von den beiden sprach erkannte ich sofort meine Hunde.

Heute Morgen beim Spaziergang blieb Achim am Baum stehen und pflückte Mirabellen, ich ging mit den Hunden auf die Wiese und wir spielten mit dem Ball. Irgendwann kam von weiten zwei Frauen mit großen Hunden. Kate sah sie, nahm sie war und spielte weiter mit dem Ball . Als die Leute in meiner Nähe war nahm ich die Hunde zu mir und lies sie absitzen. Bisher musste ich Kate immer anleinen sonst wäre sie weg. Heute blieb sie brav sitzen. Als die zwei weit entfernt war und wir mit dem Spiel fertig waren ging ich zu Achim und wir machten uns auf den Heimweg. Unterwegs trafen wir eine Frau mit großem schwarzen Hund. Wir gingen auf die Seite, Duncan blieb ruhig bei mir. :gut: Daheim an der Scheune ging er zum ersten Mal zu den Mädels und lies sich streicheln, da hatte ich Tränen in den Augen. Kate stand neben mir, nicht wirklich glücklich aber ohne Fluchtgedanken.

Davon war ich begeistert : Was wir jedoch heute Abend erlebt haben ist kaum zu glauben sooooo schön ist es.

Wir waren am Rhein, um ans Wasser zu kommen müssen wir einen schmalen Weg laufen. Es waren ein paar Angler zu sehen, was nicht ungewöhnlich ist. An der Ecke sahen wir dann das es ca. 40-50 Männer waren, manche hatten ihre Stühle schon aufgebaut, andere liefen vor oder hinter uns, teilweise mit Gepäck auf dem Rücken oder Wagen dabei. Duncan der früher immer an meinem Bein lief, rannte mit den anderen Jungs locker zwischen allen. Kate sah man an das sie manchmal unwohlfühlte, aber sie blieb bei mir, keine Flucht.

Danke Sabine, du hast Wunder bewirkt und beiden viel Lebensqualität gegeben

LG Astrid & die Nasenbären


Sabine hat – auf meine Bitte hin – sich mit Cavik in Verbindung gesetzt. Cavik hat ja schon seit etlicher Zeit Probleme mit seinem rechten Vorderbein/Schulter und hat jeden Tag Traumeel bekommen. Was soll ich sagen: nach der Heilsitzung mit Sabine humpelt mein Grosser nicht mehr! Obwohl ich das Traumeel abgesetzt habe rennt und hüpft mein 10 1/2-jähriger wie ein junger Spund! Ich habe ja schon vorher an die TK sowie Heilung geglaubt – aber dieser Erfolg hat mich echt total überrascht.

Sabine, ich danke Dir!

Liebe Grüße Britta


Liebe Sabine,
ich danke dir von Herzen! Tessy – mein absoluter Seelenhund – ist nun schon ein ganzes Jahrzehnt alt. Durch ihre Rassezugehörigkeiten und ihre Charaktereigenschaften ist sie alles andere als ein „einfacher“ Hund. Sie hat mich im Laufe der Zeit vieles gelehrt und mich auf meinen Weg gebracht. Ich habe ihr immens viel zu verdanken. Tessy ist nicht einfach nur ein Hund für mich, sondern meine Gefährtin, meine Begleiterin, meine Freundin.
Wir haben einen langen und harten Lernweg hinter uns . Sie wird von Welpe an von Allergien begleitet, sie geht in den anämischen Bereich, es gibt eine Anomalie in der Wirbelsäule, Magen/Darm-Trakt sind auffällig. Ein immens leidensfähiger Hund, mit der ich so viele Arten unterschiedlichster Heilarbeit erlernen durfte.
Ich freue mich sehr darüber, dass ich dich kennenlernen durfte und nun Tessys Heilweg über dich verläuft!
Ich dachte, es sei an der Zeit, dass Tessy nun geht. Dank deiner Heilarbeit ist sie wieder mitten in unserem Leben, ein strahlender und lachender Hund, der das Leben genießt – gesund und lebensfroh.
Ein ganz herzliches Dankeschön an dich und für alle Tiere, die ihren Weg zu dir und deiner Berufung gefunden haben und noch finden werden!
Herzliche Grüße
Sabine Z.
www.die-flexible-Hundeschule.de